Peppermint = Hybriden?

Schmuckhornfrosch: Ceratophrys cornuta, Ceratophrys cranwelli, Ceratophrys ornata
...

Moderatoren: san, Bufofan, Quak

Antworten
Quak
Helmeted Water Toad
Beiträge: 1008
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 11:09
Spam-Schutz: ANTI Spam

Peppermint = Hybriden?

Beitrag von Quak » Sonntag 23. Dezember 2012, 11:32

Hallo,

ich frage mich schon seit längerem, ob es sich bei den "Peppermint" nicht um Hybriden zwischen C. cranwelli und C. joazeirensis handelt!?

Angefangen hat alles mit meiner Verwunderung darüber, dass die erworbenen "Peppermint" gegenüber den normalen C. cranwelli gleich mehrere abweichende Merkmale aufweisen: Intensive, gleichmäßige grasgrün-blaugrüne Grundfärbung, aufgehellte Augenlider, Tendenz zur Reduktion der Rückenfleckung auf 4 Flecken, diffuse Flankenzeichung, Wegfall der hellen Höfe um die Flecken sowie mittige Aufhellung der Flecken.

Gleich mehrere Änderungen und das auch noch bei der Zeichung und bei der Färbung sind etwas viel für eine einzelne Mutation.

Nachdem die Tiere etwas gewachsen sind, fiel mir zudem auf, dass einige für C. cranwelli ungewöhnliche Proportionen besitzen.

Und heute nun bin ich über ein Bild von C. joazeirensis gestolpert, das ein Tier zeigt, das eine ganze Reihe genau dieser "Peppermint"-Merkmale aufweist. Konkret geht es dabei um das Foto von C. joazeirensis in der Terraria "Schmuckhornfrösche" (Nr. 32) auf S. 18 unten. Schön vergleichen läßt sich das Tier übrigens mit dem "Peppermint" im selben Heft auf S. 24.

Könnte natürlich sein, dass es auch bei C. joazeirensis eine "Peppermint"-Mutante gibt, aber ich halte es für deutlich wahrscheinlicher, dass es sich bei den "Peppermint" um (fertile oder zumindest semifertile) Hybriden zwischen C. cranwelli x (echten bzw. reinrassigen) C. joazeirensis handelt.

Und wenn ich schon mal dabei bin: Einige C. joazeirensis, die man so auf Bildern sieht, sehen C. aurita doch in einigen Punkten extrem ähnlich (wobei die beiden Arten wohl auch recht nah miteinander verwandt sind) und bei den C. cranwelli-Farbvarianten "Apricot", "Bumbelbee", "Bubbelgum" u.ä. liegt auch der Verdacht nahe, dass dabei rote C. ornata eine Rolle gespielt haben könnten.

Trotz dieses Verdachts, das sind alles super schöne Frösche und sicher auch eine Bereicherung für unser Hobby, aber falls es sich dabei tatsächlich um Hybriden (gegen die ich grundsätzlich nichts habe) handeln sollte, sollten die auch als solche bezeichnet werden, um unkontrollierte und unidentifizierbare Vermischungen zu verhindern und damit die Chance gegeben bleibt, die Ursprungsarten rein weiterzuzüchten.

Grüße

Martin H.
Budgett Frog
Beiträge: 478
Registriert: Montag 3. November 2008, 20:49

Re: Peppermint = Hybriden?

Beitrag von Martin H. » Sonntag 23. Dezember 2012, 12:55

Hallo Florian,
Quak hat geschrieben:
Und wenn ich schon mal dabei bin: Einige C. joazeirensis, die man so auf Bildern sieht, sehen C. aurita doch in einigen Punkten extrem ähnlich (wobei die beiden Arten wohl auch recht nah miteinander verwandt sind)
hat es sich bei den ersten C. aurita im Handel nicht um fehlbezeichnete C. joazeirensis gehandelt? Meine da mal soetwas gelesen zu haben. Dann müsste man bei Fotos (und auch Tieren) vorsichtig sein, ob sie richtig betitelt bzw. bestimmt worden sind.

viele Grüße
Martin

Martin H.
Budgett Frog
Beiträge: 478
Registriert: Montag 3. November 2008, 20:49

Re: Peppermint = Hybriden?

Beitrag von Martin H. » Dienstag 25. Dezember 2012, 16:48

Quak hat geschrieben:
ich frage mich schon seit längerem, ob es sich bei den "Peppermint" nicht um Hybriden zwischen C. cranwelli und C. joazeirensis handelt!?
[...]
...bei den C. cranwelli-Farbvarianten "Apricot", "Bumbelbee", "Bubbelgum" u.ä. liegt auch der Verdacht nahe, dass dabei rote C. ornata eine Rolle gespielt haben könnten.
laut dem Schmuckhornfroschbuch von Henkel und Schmidt haben C. cranwelli einen diploiden Chromosomensatz wohingegen C. Joazeirensis, C. aurita und C. ornata oktoploide Arten sind. Danach dürfte es dann keine Hybriden zwischen C. cranwellige und C. joazeirensis bzw. C. cranwellige und C. ornata geben, oder?

viele Grüße
Martin

Quak
Helmeted Water Toad
Beiträge: 1008
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 11:09
Spam-Schutz: ANTI Spam

Re: Peppermint = Hybriden?

Beitrag von Quak » Samstag 29. Dezember 2012, 11:42

Hallo,

ich meine Tiere mit der Körperform von C. joazeirensis und Farb- bzw. Zeichungselementen von C. aurita. Dass da in der Vergangenheit alles durcheinanderging und heute noch viel durcheinandergeht, stimmt natürlich. Das hat aber vielleicht gerade die (versehentliche?) Hybridisierung erleichtert, weil die Leute möglicherweise gar nicht wussten, dass sie da ein Männchen und ein Weibchen von verschiedenen Arten vor sich haben.

Puh, Genetik ist lange her bei mir, wenn ich mich recht erinnere, begünstigt geradzahlige Polyploidie aber die Hybridisierung. Hybride von C. ornata x C. cranwelli hat ja Dr. Herrmann -ich glaube in den 1980ern- wohl mal gezogen und im Netz gibt es Bilder von Tieren, die als C. cranwelli x C. jaozeirensis bezeichnet werden, wobei diese Hybriden wie die Kreuzungen zwischen C. joazeirensis x C. cornuta(?) "Green Apple" genannt werden (und unter dieser Bezeichung in diversen Shops als reinrassige C. cranwelli angeboten werden). Diese Angaben muss man aber sicher alle mit Vorsicht genießen, bis auf die Angaben von Dr. Herrmann sind das alles Behauptungen von Leuten, die die Tiere nicht selber gezogen haben und die deshalb offensichtlich auf Hörensagen beruhen.

Was für einen Chromosomensatz hat C. cornuta?

Grüße

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast