Problem: Kalter Terrarienboden

Schmuckhornfrosch: Ceratophrys cornuta, Ceratophrys cranwelli, Ceratophrys ornata
...

Moderatoren: san, Bufofan, Quak

Antworten
Mica
Fat Frog
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 17. Juni 2008, 08:04
Wohnort: Schweiz

Problem: Kalter Terrarienboden

Beitrag von Mica » Freitag 5. April 2013, 20:49

Hallo zusammen

Ich bin momentan dabei, ein neues Terra für meinen Fantasy Schmucki einzurichten. Bis dato lebte er in einem Übergangsterrarium aus Holz. Das neue ist aus Glas.
Hier mein Problem: Bei uns ist die Raumtemperatur relativ niedrig und auch wenn im neuen Terrarium die Lufttemperatur 25 bis 27 Grad (20 in der Nacht) beträgt: Wenn man den Finger in den Bodengrund steckt, fühlt sich die Erde echt kalt an. Ich habe bereits zwei Wärmematten seitlich und ein Spot.
Normalerweise sollte man ja unter das Terra keine Wärmematte legen. Aber ich glaube in diesem Fall muss ich wohl? Ich hätte noch eine mit geringer Wattzahl, die höchstens ein bisschen mehr als lauwarm wird. Ich denke das sollte die kalte umgebung ausgleichen und die Erde einfach ein wenig erwärmen. Ich würde sie aussen unter das Terra legen.

Was haltet ihr davon? Pro / Kontra? Oder ein besserer Lösungsvorschlag?
Der Frosch sitzt übrigens noch in seinem alten Terra. Also keine Eile diesbezüglich.

reloaded

Re: Problem: Kalter Terrarienboden

Beitrag von reloaded » Samstag 6. April 2013, 07:12

Hast es mal mit einer Styropor- oder Styrodurplatte probiert?

Quak
Helmeted Water Toad
Beiträge: 1008
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 11:09
Spam-Schutz: ANTI Spam

Re: Problem: Kalter Terrarienboden

Beitrag von Quak » Samstag 6. April 2013, 12:53

Hallo,

Norbert hat völlig Recht, du solltest das Terrarium dämmen, und zwar am besten mindestens 2cm Styropor als Unterlage für das komplette Becken und dann noch Kork (ebenfalls 2cm Dicke) o.ä. für die Rück- sowie die Seitenwände (außen oder innen ist egal).

Auf keinen Fall unter das Becken eine Wärmematte legen, das wird für das Tier u.U. zur Todesfalle.

Grüße

Mica
Fat Frog
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 17. Juni 2008, 08:04
Wohnort: Schweiz

Re: Problem: Kalter Terrarienboden

Beitrag von Mica » Samstag 6. April 2013, 14:30

Ok vielen Dank. Ich habe noch Baustyropor (vom Rückwandbau meiner Schlangenterrarien) zuhause. Der ist ca. 3cm dick. Das versuche ich mal. Eine Styropor Rückwand ist bereits drin. Und an beiden Seitenwänden befindet sich je eine Wärmematte (über Substrathöhe und aussen am Terra, so dass der Frosch nicht rankommt)

Kork hatte ich bei früheren Terris mal, der fing aber recht bald an zu schimmeln. Und wenn das alles nichts hilft, dann bleibt er halt im alten Terra :-P
Früher wohnte ich in einer wärmeren Wohnung und hatte nie Probleme mit den Glasterrarien. Hàtte nicht erwartet dass die Aussentemperatur (nur ein paar Grad weniger) es so viel schwerer macht das Terri einzurichten.

Danke für die raschen Antworten

Quak
Helmeted Water Toad
Beiträge: 1008
Registriert: Dienstag 8. Februar 2011, 11:09
Spam-Schutz: ANTI Spam

Re: Problem: Kalter Terrarienboden

Beitrag von Quak » Samstag 6. April 2013, 17:51

Hallo,

ich würde an deiner Stelle außerdem eine der seitlichen Wärmematten auch nachts anlassen, 20°C wie momentan ist relativ niederig.

Ach ja, dein Terri hat aber nicht zufällig einen Gazedeckel? So ein Ding würde man nämlich so gut wie gar nicht entsprechend klimatisiert bekommen.

Grüße

Mica
Fat Frog
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 17. Juni 2008, 08:04
Wohnort: Schweiz

Re: Problem: Kalter Terrarienboden

Beitrag von Mica » Donnerstag 11. April 2013, 07:05

Beide wärmematten sind über Nacht an. Aber da die Raumtemperatur nachts nur ca. 15 Grad beträgt, ist im Terra trotz den matten gerade mal 20 grad. Tagsüber mit 40 watt spot und beiden Matten gerade mal 25 oder 26 :-/ Direkt unter dem Spot ca. 27. Und: Nein es ist ein Vollglas Terra mit oben und vorne je einem schmalen Lüftungsgitter. So die standartversion halt.

Im Sommer wird es dann deutlich wärmer werden. In der Natur müssen die Schmuckis ja auch ab und zu mit deutlich kälteren monaten auskommen. Mittlerweile habe ich ihn umgesetzt und er frisst gut. Das alte Terrarium habe ich aber eingerichtet gelassen. Sollte er schlecht fressen oder ähnliches --> rasch zurück ins alte zuhause.

Benutzeravatar
McLeva
froglet
Beiträge: 23
Registriert: Montag 10. Dezember 2012, 01:49
Spam-Schutz: ANTI Spam

Re: Problem: Kalter Terrarienboden

Beitrag von McLeva » Mittwoch 19. Juni 2013, 23:03

Habe eine Schaumstoffmatte unterm Terra. Gibts auch in jedem Baumarkt für wenig Geld und da der Schaumstoff flexibel ist dichtet er richtig gut ab!

lg Marc

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast